Luna meets Heidi

Werbung | Designnähen

In den Bergen war es ja nich etwas kühler als hier *schwitz*, da brauchten wir abends zum Kleidchen sogar ein Jäckchen. Das ist gefühlt schon wieder total lange her. Der Alltag hat uns mehr oder weniger wieder, auch wenn im Moment viele Abschiede, Geburtstage und kleine und grosse Feste anstehen, so ganz alltäglich ist es also doch nicht.

Auf jeden Fall passend ist dieses Kleidchen. Ich mag es so, luftig, süss, ein bisschen boho, ein bisschen Heidi. Genau meins... 
Ich durfte mir bei Atelier Goldfaden für die Kleine einen Stoff aussuchen, was gar nicht so leicht war, weil sie nur Stoffe mit Tieren oder selten mal Blumen trägt. Da ist sie unerbittlich, alles was uni oder nur grafisch ist, wird verweigert. Für mich könnte ich ja so gut wie alle vernähen. Fürs Goldmeitli wurde es dann dieser wunderbare bestickte Double Gauze von Kokka und falls ihr es nicht genau erkennt: da sind Eulen drauf. Und Bäume, und Blumen und er gefällt uns beiden. Uff, Glück gehabt... Die Passe und die Tasche sind aus traumhaft weichem Leinen, mit dem liebäugle ich ja auch für mich (also unter Anderem).
Genäht habe ich ein Luna Dress von Violette field threads. DenSchnitt habe ich zum ersten Mal genäht und dachte beim Zuschneiden erst, der ist etwas gar simpel konstruiert. Aber das Ergebnis überzeugt mich, er sitzt klasse. 

Zwei kleine Änderungen habe ich vorgenommen: aus Versehen habe ich die Top-Länge zugeschnitten, wollte aber eigentlich ein Kleid. Deshalb habe ich unten an das ohnehin voluminöse Rockteil noch eine Rüsche angenäht. Ich befürchtete zuerst, dass das zuviel sein könnte, weil ich so vorne und hinten je eine ganze Stoffbahn angenäht habe (und das bei einer Zweieinhalbjährigen), aber es schwingt so schön und ich finde es einfach nur süss.

Der Schnitt wird ausserdem am Rücken mit einer Schleife geschlossen, das finde ich bei so kleinen Kindern einfach unpraktisch. Im Autositz oder bei Nickerchen stört der Knoten doch mehr als ein flacher Knopf und ich finde Bändel in Halsnähe bei so kleinen Kindern eh nicht optimal. Also gab es einen Holzknopf und ich finde, das passt wunderbar.
Die Bilder sind wieder in unseren Ferien in Bergün entstanden und ich mag die Stimmung sehr. Und natürlich freue ich mich über die Erinnerungsfotos. Ich mag sie alle und zeige deshalb noch ein paar.Und das Kleidchen hat also eine Reise im Kofferhinter sich, dem Dauble Gauze sieht man das e twas an, aber dem Leinen zu meinem Erstaunen gar nicht. 

Stoffe: Atelier Goldfaden (die Stoffe wurden mir zum Nähen eines Designbeispiels zur Verfügung gestellt)
Schnitt: Luna Dress von Violette field Threads